• Qualität seit über 250 Jahren
  • Über 350 Partnerhändler weltweit
  • Sicher einkaufen mit Trusted Shop

Verbände & Fortbildung

    • Verbände

      American Accordionists' Association (AAA)
      Die American Accordionists’ Association feierte im Jahr 2012 ihren zehnten Geburtstag. Sie veranstaltet u.a. Seminare, Meisterkurse, Konzerte und Festivals.

      Linda Soley Reed (Präsidentin)
      152 Home Fair Drive
      USA – Fairfield, CT 06825
      Tel.: +1 203-335-2045
      Fax: +1 203-335-2048
      aaa1938@aol.com
      www.ameraccord.com

      Associació Catalana d'Acordionistes (ACDA)
      Die Associació Catalana d'Acordionistes (ACDA) ist eine 1997 gegründete Vereinigung, die in erster Linie Akkordeon-Events in Katalonien unterstützt. Sie organisiert Konzerte, Seminare, Vorträge, Akkordeon-Camps für Kinder und Jugendliche u.v.m. und bringt alle zwei Monate ein kleines Magazin heraus.
      acdacorreu@hotmail.com

      Accordionists & Teachers Guild International (ATG)
      Die Accordionists & Teachers Guild International (ATG) wurde 1940 mit dem vornehmlichen Ziel gegründet, die Weiterentwicklung des Akkordeons durch eine Optimierung musikerzieherischer Belange voranzutreiben. Die ATG versteht sich als gemeinnützige pädagogische Institution, die u.a. zahlreiche Seminare, Vorträge, Konzerte mit einem jährlich stattfindenden Wettbewerb und Festival organisiert.

      ATG
      Liz Finch
      4420 Morella Ave
      USA – Studio City, CA 91607
      Tel.: +1 818-766-3101
      lizeef@aol.com
      www.accordions.com/atg

      Confédération Internationale des Accordéonistes (CIA)
      Die Confédération Internationale des Accordéonistes wurde im Mai 1948 gegründet. Von Beginn an war es einer der primären Ziele dieser Vereinigung, dem von der musikalischen Fachwelt lange verachteten Akkordeon zu der ihm gebührenden Wertschätzung zu verhelfen. Dazu hat u.a. der von der Confédération initiierte, regelmäßig veranstaltete internationale Wettbewerb „Coupe Mondiale“ entscheidend beigetragen.

      Confédération Internationale des Accordéonistes (CIA)
      Kimmo Mattila
      Kyrösselänkatu 3,
      Finnland – 39500 Ikaalinen
      Tel.: +358 3-4400221
      Fax: +358 3-4589071
      secretariat_cia@harmonikkaliitto.net
      www.accordions.com/cia

      Deutscher Akkordeonlehrer-Verband (DALV)

      dalvDie Gründung des Deutschen Akkordeonlehrer-Verbandes DALV erfolgte im Jahr 1953 auf Anregung des Komponisten und Pädagogen Hugo Herrmann. Ziele sind u.a. die berufliche Weiterbildung der Mitglieder, die Förderung von neuer Akkordeonliteratur für Solo- und Kammermusik, die Unterstützung des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ sowie die Herausgabe der Fachzeitschrift „Das Akkordeon“. Die Förderung kammermusikalischer und solistischer Akkordeonliteratur ist dabei eine Erfolgsgeschichte des Verbandes und so erweitern mittlerweile dank des DALV weit über 70 verlegte Werke das Akkordeon-Repertoire. Um seine Interessen möglichst effektiv umsetzen zu können arbeitet der DALV mit verschiedenen Institutionen des Musiklebens zusammen bzw. ist Mitglied in diversen Dachverbänden.

      Deutscher Akkordeonlehrer-Verband
      Geschäftsstelle Trossingen
      Postfach 11 35
      78635 Trossingen
      vorstand@dalv-online.de
      www.dalv-online.de

      Deutscher Harmonika-Verband
      Der Deutsche Harmonika-Verband wurde 1931 gegründet. Sein Hauptziel damals wie heute ist die einheitliche musikalische Ausbildung und Förderung des Harmonikaspiels. Der Verband orientiert sich dabei an den Wünschen und Vorstellungen der Mitgliedsvereine, Orchester, Ensembles und Harmonikafreunde. Die Zusammenarbeit mit anderen Menschen, Musikausübung als sinnvolle Freizeitgestaltung, Erziehung zu Konzentration, Ausdauer und sozialem Lernen, Steigerung des Selbstwertgefühls und Ergänzung bzw. Ersatz schulischer Angebote gehören zu den Leitlinien des Verbandes, der mittlerweile insgesamt an die 1100 Vereine, Ensembles und Orchester zu seinen Mitgliedern zählt. Alle drei Jahre schreibt der Deutsche Harmonika-Verband e.V. Trossingen den Deutschen Akkordeon-Musikpreis aus.

      Deutscher Harmonika-Verband e.V.
      Rudolf-Maschke-Platz 6
      78647 Trossingen
      Tel.: 07425-32 66 45
      info@dhv-ev.de
      www.dhv-ev.de

      Eidgenössischer Harmonika- und Akkordeon-Musikverband (EHAMV)
      Der Eidgenössische Harmonika- und Akkordeon-Musikverband (EHAMV) wurde 1926 ins Leben gerufen und ist Dachverband für die regionalen Unterverbände sowie deren Orchester und Ensembles. Seit 2009 tritt der Verband, der sich für die Verbreitung und Weiterentwicklung im Akkordeon-Musikwesen stark macht, unter dem Namen „Akkordeon Schweiz“ auf. Seit 1951 findet in der Regel alle vier Jahre das so genannte „Eidgenössische Harmonika- und Akkordeon-Musikfest“ (EHAMF) statt. Aber auch die Unterverbände organisieren ihrerseits Kantonal- und Regionalfeste.

      Akkordeon Schweiz
      Feldstrasse 5
      Schweiz – 5043 Holziken

    • Museen

      Deutsches Harmonikamuseum
      Mehr als ein Jahrhundert lang sammelte die Firma Hohner nahezu alles, was für ihre Branche auch nur irgendwie von Bedeutung war. So kam im Laufe der Zeit ein weltweit wohl einzigartiger Bestand mit ca. 25.000 verschiedenen Mundharmonikas, Handzuginstrumenten sowie einer umfangreichen Sammlung branchengeschichtlicher Dokumente zusammen. Diese Sammlung Hohner wurde 1987 vom Land Baden-Württemberg käuflich erworben und ist seit 1991 als offizielles Deutsches Harmonikamuseum für die Öffentlichkeit zugänglich. Ein besonderes Highlight stellt das hier ausgestellte größte Knopfakkordeon der Welt dar.

      Deutsches Harmonikamuseum
      Martin Häffner (Museumsleiter)
      Löwenstraße 11
      78647 Trossingen
      Deutschland
      Tel.: 07425-21623
      Fax: 07425-8289
      harmonika-museum@t-online.de
      www.harmonika-museum.de

      Harmonikamuseum Zwota
      Mit über 1000 Exponaten wartet das im Vogtland gelegene Zwotaer Harmonikamuseum auf und verfügt damit über einen Fundus, der gleichermaßen Laienmusiker, Profis und (Musik)Wissenschaftler anspricht. Unter den ausgestellten Instrumenten befinden sich u.a. Mundharmonikas, diatonische Handharmonikas, Concertinas aus dem 19. Jahrhundert, Bandoneons sowie Akkordeons in diversen Ausführungen und Modellen.

      Harmonikamuseum Zwota/ Förderverein Zungeninstrumentensammlung Zwota e.V.
      Kirchstraße 2
      08267 Zwota
      Tel.: 037467-22262
      www.harmonikamuseum-zwota.de

      Internationales Akkordeon-Museum Castelfidardo
      Das „Museo internazionale della fisarmonica“ (Internationales Akkordeon-Museum) hat seinen Sitz in der italienischen Akkordeonbau-Hochburg Castelfidardo. Die im dortigen Rathaus untergebrachte Sammlung umfasst 150 Ausstellungsstücke, darunter auch Vorläuferinstrumente wie ein chinesisches Cheng oder eine Harmonieflöte. Darüber hinaus ist dort die getreue Nachbildung einer Handwerkerwerkstatt vom Beginn des 20. Jahrhunderts zu bestaunen.

      Internationales Akkordeon-Museum
      Via Mordini 1
      Italien – Castelfidardo
      Tel.: +39 (0)71-7808288
      accordionsmuseum@tiscali.it

      Akkordeonmuseum Melk
      Der Schauspieler, Musiker und leidenschaftliche Sammler Hannes Thanheiser eröffnete im Jahre 2009 in Melk das erste Akkordeon-Museum in Österreich und macht auf diese Weise seine umfangreiche Sammlung einem breiten Publikum zugänglich. Zu bestaunen sind Raritäten, Kostbarkeiten und Kuriositäten von 1860 bis in die Jetztzeit. In die Ausstellung ist ein Spielraum mit Instrumenten für Kinder und Jugendliche zum Ausprobieren integriert. Das Museum arbeitet mit der Akkordeon Gesellschaft in Wien sowie mit örtlichen Musikschulen zusammen und veranstaltet u.a. Konzerte mit international renommierten Akkordeonisten.

      Akkordeonmuseum Melk
      Sterngasse 19
      Österreich – 3390 Melk
      Tel. +43 (0)2752-514 89
      akkordeonmuseum@aon.at
      Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag von 11–17 Uhr

      Virtuelles Akkordeon-Museum
      www.akkordeon-museum.de

    • Ausbildungsstätten in Deutschland

      Hohner-Konservatorium
      Hohnerstr. 4/1
      78647 Trossingen
      Tel.: 07425-327015
      Fax: 07425-327100
      info@hohner-konservatorium.de
      www.hohner-konservatorium.de

      Staatliche Hochschule für Musik Freiburg im Breisgau
      Schwarzwaldstraße 141
      79102 Freiburg i. Br.
      Tel.: 0761-31915-0
      Fax: 0761-31915-42
      info@mh-freiburg.de
      www.mh-freiburg.de

      Hochschule für Musik und Tanz Köln
      Unter Krahnenbäumen 87
      50668 Köln
      Tel.: 0221-912818-0
      Fax: 0221-131204
      www.hfmt-koeln.de

      Hochschule für Musik und Theater München
      Arcisstraße 12
      80333 München
      Tel.: 089-28927430
      www.musikhochschule-muenchen.de

      Hochschule für Musik Nürnberg
      Veilhofstraße 34
      90489 Nürnberg
      Tel.: 0911-231-14428
      Fax: 0911-231-7697
      info@hfm-nuernberg.de
      www.hfm-nuernberg.de (PDF)

      Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar
      Platz der Demokratie 2|3
      99423 Weimar
      Tel.: 03643-555-0
      Fax: 03643-555-188
      www.hfm-weimar.de

      Staatliche Hochschule für Musik Würzburg
      Hofstallstraße 6-8
      97070 Würzburg
      Tel.: 0931-32187-0
      Fax: 0931-32187-2800
      www.hfm-wuerzburg.de

    • Beruf: Akkordeonbauer

      Der Ausbildungsberuf des Akkordeonbauers wird in Deutschland offiziell „Handzuginstrumentenmacher“, in Österreich „Harmonikamacher“ genannt. Der Handzuginstrumentenmacher stellt nicht nur Instrumente wie Akkordeons, Ziehharmonikas oder Bandoneons her, sondern auch angeblasene Instrumente wie z.B. Mundharmonikas oder Melodicas. Dieser Beruf vereint mehrere Tätigkeiten in einem: die des Metallhandwerkers, des Tischlers und – hinsichtlich des Faltenbalges – in gewisser Weise sogar des Buchbinders. Deshalb ist nicht nur ein gutes Gehör, sondern auch handwerkliches Geschick und Kreativität Voraussetzung zum Erlernen dieses Berufs.

      Der Handzuginstrumentenmacher kommt mit vielen unterschiedlichen Materialien in Berührung und bearbeitet maschinell sowie manuell Holz, Metall, Kunststoffe, Leder und Textilien. Bis zu 2000 Einzelteile müssen gefertigt werden, angefangen vom Gehäuse über den Balg, die Stimmstöcke und Stimmzungen bis hin zur Tastatur. Dabei entscheidet das verwendete Material nicht nur über das Design, sondern auch über den Klang des Instruments.

      Voraussetzungen zum Erlernen des Berufs Handzuginstrumentenmacher sind Hauptschulabschluss, Realschulabschluss oder Abitur. Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre und endet mit der Gesellenprüfung.

      Weitere Informationen zum Berufsbild des Handzuginstrumentenmachers finden Sie unter: www.hwk-hamburg.de

Trusted Shops certified