• Qualität seit über 250 Jahren
  • Über 350 Partnerhändler weltweit
  • Sicher einkaufen mit Trusted Shop
Jean Sibelius

Jean Sibelius

Herkunftsland: Finnland
Geburtstag: 8. Dezember 1865
Todestag: 20. September 1957

in Kürze

Streichquartett d-Moll
6. März 2024 | München (Deutschland) , Herkulessaal
Pelléas et Mélisande
Musikalische Leitung: Roman Blum
Orchester: Sinfonia Baden
9. März 2024 | Baden (Schweiz) , Aula Martinsberg

Über Jean Sibelius

Jean Sibelius, eigentlich Johan Julius Christian Sibelius, finnischer Komponist,
studierte Violine und u.a. bei Martin Wegelius (*1846, 1906) Komposition in Helsinki, in Berlin und bei Robert Fuchs (*1847, 1927) und Karl Goldmark in Wien und trat ab 1892 mit eigenen Kompositionen an die Öffentlichkeit. Besonders die sinfonische Dichtung »Kullervo« (1892), die stoffliche Motive aus dem finnischen Nationalepos »Kalevala« aufgreift, wurde als Beginn eines nationalromantisch geprägten Musikstils Finnlands begeistert aufgenommen. Es folgten weitere, von Geschichte, Natur, Mythologie und Volksdichtung Finnlands inspirierte Kompositionen sowie seine ersten beiden Sinfonien.
In einer zweiten Schaffensperiode (u.a. Violinkonzert, 3.Sinfonie) wandelte sich seine Musiksprache zu eher klassizistischer, autonom musikalischer Gestaltung mit einer Tendenz zur Einfachheit und Sparsamkeit der Mittel. Nach der kühnen, für die Zeit relativ modernen 4.Sinfonie (1911) erreichte er mit der 5.7.Sinfonie und der Tondichtung »Tapiola« (1926) einen Reifestil von starker Ausdrucksintensität und meisterhafter struktureller Formung oft aus wenigen motivischen Kerngedanken heraus. Sibelius, der seit 1897 eine staatliche Pension erhielt und seit 1904 in Järvenpää lebte, fand schon vor dem Ersten Weltkrieg in Europa und Amerika ungeteilte Anerkennung. Dennoch hat er nach 1929 nichts mehr komponiert.

Werkliste

Chronologie

8. Dezember 1865
Geboren als Johan Julius Christian Sibelius in Hämeenlinna (Finnland)
1866
Erster Klavierunterricht
1880
Geigenunterricht und erste Kompositionsversuche
1885 - 1889
Musikstudium am Musikinstitut Helsinki (heute: Sibelius-Akademie): Violine bei Mitrofan Wasiljeff und Musiktheorie, Harmonielehre und Kontrapunkt bei Martin Wegelius
1886
Ändert seinen Vornamen in Jean
1888
Förderung durch Ferruccio Busoni, der Klavierlehrer am Institut wird und Sibelius ermuntert, seine Kompositionstätigkeit auszudehnen
1889 – 1890
Studium bei Albert Becker (Kontrapunkt) an der Fakultät der Akademie der Künste in Berlin
1890 - 1891
Studium bei Robert Fuchs und Karl Goldmark am Wiener Konservatorium
1892 – 1901
Lehrtätigkeit am Musikinstitut Helsinki und an der Orchesterschule von Robert Kajanus in den Fächern Musiktheorie und Geigenspiel
1892
Heirat mit Aino Järnefelt
1893
Uraufführung der Tondichtung En Saga in Helsinki
1896
Uraufführung der „Lemminkäinen-Suite“ in Helsinki
1897
Sibelius erhält vom finnischen Staat eine Staatsrente, die ihn finanziell unabhängig macht
1899
Uraufführung der Symphonie Nr. 1 e-Moll op.39 in Helsinki.
1900
Tochter Kirsti stirbt an Typhus Uraufführung der symphonischen Dichtung Finlandia op. 26 in Helsinki Orchestertournee von Robert Kajanus durch Deutschland und Frankreich mit Sibelius-Werken verhilft dem Komponisten zum internationalen Durchbruch Sibelius zieht für mehrere Monate nach Berlin
1902
Uraufführung der Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 43 in Helsiniki
1903
Bekanntschaft mit dem Verleger Robert Lienau
1904
Uraufführung des Violin-Konzerts d-Moll op. 47 und des Valse triste, op. 44 in Helsinki Umzug nach Järvenpää bei Helsinki
1905
Erfolgreiche Konzertreise nach England Uraufführung der Bühnenmusik Pelléas et Mélisande in Helsinki Verlagsvertrag mit Robert Lienau in Berlin
1906
Uraufführung der Sinfonischen Fantasie Pohjolas Tochter in Sankt Petersburg
1907
Uraufführung der Symphonie Nr. 3 C-Dur op. 52 in Helsinki
1908
Uraufführung der Svanehvit-Suite in Helsinki
1909
Tournee durch Großbritannien mit eigenen Werken Uraufführung des Streichquartetts Voces intimae und der Tondichtung Nächtlicher Ritt und Sonnenaufgang op. 55 in Sankt Petersburg
1911
Uraufführung der Symphonie Nr. 4 a-Moll op. 63 in Helsinki
1914
Erfolgreiche Konzertreise nach New York inklusive der Uraufführung der Symphonischen Dichtung Die Oceaniden beim Norfolk Music Festival Ehrendoktorwürde der Universitäten Yale und Helsinki
1915
Uraufführung der Symphonie Nr. 5 Es-Dur op. 82 in Helsinki 1923
1923
Uraufführung der Symphonie Nr. 6 d-Moll op. 104 in Helsinki
1924
Uraufführung der Symphonie Nr. 7 d-Moll op. 105 in Stockholm
1925
Pension des Finnischen Staates Uraufführung der Tondichtung Tapiola op. 112
1929
Einschränkung der kompositorischen Tätigkeit Ehrenmitgliedschaft der Londoner Royal Philharmonic Society
1941
Aufnahme in die American Academy of Arts and Sciences
1945
Sibelius vernichtet das Manuskript seiner achten Symphonie nach jahrelanger Arbeit
1957
Gestorben am 20. September in Järvenpää

Artikel

Aufführungen

Absteigend sortieren
  • Streichquartett d-Moll
    6. März 2024 | München (Deutschland) , Herkulessaal
  • Pelléas et Mélisande
    Musikalische Leitung: Roman Blum
    Orchester: Sinfonia Baden
    9. März 2024 | Baden (Schweiz) , Aula Martinsberg
  • Violin-Konzert d-Moll
    Musikalische Leitung: Chanmin Chung
    Orchester: Sinfonieorchester Aachen
    9. März 2024 | Aachen (Deutschland) , Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule, Aula
  • Symphonie Nr. 3 C-Dur
    Musikalische Leitung: Michał Nesterowicz
    Orchester: Narodowa Orkiestra Symfoniczna Polskiego Radia w Katowicach (Polish National Radio Symphony Orchestra Katowice)
    10. März 2024 | Katowice (Polen) , NOSPR, Sala koncertowa
  • Violin-Konzert d-Moll
    Musikalische Leitung: Daniel Hogan
    Orchester: Kew Sinfonia
    16. März 2024 | London (Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland) , St Anne's Church, Kew Green
  • Violin-Konzert d-Moll
    Musikalische Leitung: Kirill Petrenko
    Orchester: Berliner Philharmoniker
    29. März 2024 | Baden-Baden (Deutschland) , Festspielhaus
  • Violin-Konzert d-Moll
    Musikalische Leitung: Kirill Petrenko
    Orchester: Berliner Philharmoniker
    1. April 2024 | Baden-Baden (Deutschland) , Festspielhaus
  • Symphonie Nr. 3 C-Dur
    Musikalische Leitung: Matthew Halls
    Orchester: Eesti Riiklik Sümfooniaorkester (Estonian National Symphony Orchestra)
    5. April 2024 | Tallinn (Estland) , Estonia Kontserdisaal
  • Violin-Konzert d-Moll
    Musikalische Leitung: James Kahane
    Orchester: Polyteknikkojen Orkesteri
    5. April 2024 | Kauniainen (Finnland) , Uusi Paviljonki
  • Violin-Konzert d-Moll
    Musikalische Leitung: Dalia Stasevska
    Orchester: Sibelius Academy Symphony Orchestra; The Royal College of Music Orchestra
    6. April 2024 | Helsinki (Finnland) , Musiikkitalo, Konserttisali
  • Violin-Konzert d-Moll
    Musikalische Leitung: James Kahane
    Orchester: Polyteknikkojen Orkesteri
    6. April 2024 | Espoo (Finnland) , Espoonlahden kirkko
  • Violin-Konzert d-Moll
    Musikalische Leitung: Kristiina Poska
    Orchester: Stavanger Symfoniorkester
    11. April 2024 | Stavanger (Norwegen) , Konserthus
  • Violin-Konzert d-Moll
    Musikalische Leitung: France Mikko Franck
    Orchester: Orchestre Philharmonique de Radio France
    11. April 2024 | Paris (Frankreich) , Maison de la Radio et de la Musique, Auditorium
  • Symphonie Nr. 3 C-Dur
    Musikalische Leitung: France Mikko Franck
    Orchester: Orchestre Philharmonique de Radio France
    11. April 2024 | Paris (Frankreich) , Maison de la Radio et de la Musique, Auditorium
  • Violin-Konzert d-Moll
    Musikalische Leitung: Alexandre Bloch
    Orchester: Orchestre National de Lille
    11. April 2024 | Lille (Frankreich) , Nouveau Siècle
  • Violin-Konzert d-Moll
    Musikalische Leitung: Alexandre Bloch
    Orchester: Orchestre National de Lille
    12. April 2024 | Lille (Frankreich) , Nouveau Siècle
  • Violin-Konzert d-Moll
    Musikalische Leitung: Ludovic Morlot
    Orchester: Taipei Symphony Orchestra
    13. April 2024 | Taipei (Taiwan) , National Concert Hall
  • Violin-Konzert d-Moll
    Musikalische Leitung: Melchior Kupke
    Orchester: Studio-Orchester Duisburg
    14. April 2024 | Gevelsberg (Deutschland) , Zentrum für Kirche und Kultur
  • Violin-Konzert d-Moll
    Musikalische Leitung: Ludovic Morlot
    Orchester: Taipei Symphony Orchestra
    17. April 2024 | Taipei (Taiwan) , National Concert Hall
  • Absteigend sortieren