• Qualität seit über 250 Jahren
  • Über 350 Partnerhändler weltweit
  • Sicher einkaufen mit Trusted Shop
Leih-/Aufführungsmaterial

Gitanjali

for soprano and orchestra
poems by Rabindranath Tagore
Sopran und Orchester
Bestellnummer: LARC 13
Ausgabe: Aufführungsmaterial

Produktdetails

Beschreibung

Dieses freudvolle Werk für lyrischen Sopran und Orchester ist eine Fassung von fünf Gedichten von Rabindranath Tagore aus seiner ekstatischen Kollektion mit dem Titel Gitanjali. Ich habe eines der Gedichte, „Light, my light“, im bengalischen Original im dritten Satz von Lustro (1972) verwendet. Tatsächlich hörte ich einst eine Aufnahme von Tagore selbst, der dieses und andere Lieder von Gitanjali gesungen hat; meine Fassungen sind jedoch sehr verschieden. Tagore hat Gitanjali mit der Hilfe von W.B. Yeats und beraten von Ezra Pound ins Englische übersetzt. Der Erfolg der englischen Version brachte ihm 1913 den Nobelpreis für Literatur ein; er war der erste Nicht-Europäer, der den Preis gewinnen konnte und als er davon erfuhr, sagte er „Also haben sie ihn einem Hindu gegeben?“.

Von all meinen Werken für Sologesang ist Gitanjali ohne Zweifel das ekstatischste. Der Einfluss von Richard Strauss wird vielleicht mehr gefühlt, als dass er wirklich in der Tonsprache des Stückes nachweisbar wäre. Ich habe das Werk für Donna Brown geschrieben, eine Sopranistin mit einer heiteren und flexiblen Stimme.

Die Premiere stand unter der musikalischen Leitung von keinem anderen als meinem alten Freund Franz-Paul Decker, der keine Zeit verlor, um Donna und mich zu beleidigen. Zuerst rief er Son of Heldenleben in Erinnerung: „Lass mich sehen… wann war das? Ich habe es in Montreal und Rotterdam gespielt. Es hatte eine erbärmliche Rezeption. Sie mochten es ganz und gar nicht!“ Daraufhin suchte er sich einige Passagen der neuen Partitur heraus, bei denen er der Meinung war, dass sie anders hätten notiert werden sollen. Er fuhr Donna an, als sie eine falsche Note summte. „Hast du die richtige Stimmung? Nein! Sollen wir den Komponisten fragen, was er will? Er sollte es wissen.“

Donna sang das Werk dreimal: bei der Premiere in Ottawa, für eine CDC Aufnahme und mit dem Esprit Orchester in Toronto, doch meine Hoffnungen auf die Akzeptanz dieses Werkes waren verfrüht. R. Murray Schafer

Orchesterbesetzung

afl.2.1.ca.2.2-2.2.0.0-perc(glsp, crot, vib, bell tree, 5 cow bells, 3 temple bells (Keisu), tri, sus cym, tam-t, tamb, tubular chimes, tempbl, marac, darabukka)-str

Weitere Informationen

Titel:
Gitanjali
for soprano and orchestra
poems by Rabindranath Tagore
Ausgabe:
Aufführungsmaterial
Verlag/Label:
Arcana Editions
Kompositionsjahr:
1991
Spieldauer:
23 ′
Uraufführung:
ca. 1991 Ottawa,ON (CDN) · Donna Brown, soprano · Dirigent: Franz Paul Decker
Auftragswerk:
commissioned by the National Arts Centre Orchestra

Technische Details

Bestellnummer:
LARC 13
Lieferrechte:
Lieferrechte für alle Länder außer USA und Kanada

Aufführungen

Aufsteigend sortieren
  • Gitanjali
    Gitanjali
    Dirigent: Franz Paul Decker
    ~1991 | Ottawa,ON (Kanada) — Uraufführung
  • Aufsteigend sortieren

    Rezensionen

    Seien Sie der/die Erste, der dieses Produkt bewertet.
    Trusted Shops certified