• Qualität seit über 250 Jahren
  • Über 350 Partnerhändler weltweit
  • Sicher einkaufen mit Trusted Shop
Leih-/Aufführungsmaterial

Four-Fourty

for string quartet and orchestra
Streichquartett und Orchester
Bestellnummer: LARC 11
Ausgabe: Aufführungsmaterial

Produktdetails

Beschreibung

Four-Forty wurde für das St. Lawrence Quartet für eine Uraufführung beim Vancouver Festival im August 2000 geschrieben. Ich war nicht sehr überzeugt von der Tatsache, dass ich ein Streichquartett gegen das Orchester setzen sollte. Wenn die gesamte Streichersektion des Orchesters um das Quartett platziert ist, wird es sehr schwer, den Mitgliedern des Quartetts die Bedeutung und die Unabhängigkeit zu geben, die für Solisten so wichtig ist. Ich entschied mich dafür, dass die Mitglieder des Quartetts eine größere Identität erhalten würden, wenn sie den Raum von verschiedenen Plätzen aus betreten würden.

Das Werk beginnt mit dem Cellisten, der alleine vor dem Orchester auf der Bühne sitzt. Nach einer eröffnenden Elegie, dessen Tempo sich bald beschleunigt, wird das Solo des Cellisten vom 1. Geiger des Quartetts, der spielend den Zuschauerraum betritt und den Mittelgang entlang geht, am anderen Ende des Raumes übernommen und zurückgeworfen. Die 2. Violine des Quartetts sitzt hinter der Streicherabteilung des Orchesters und beginnt ihren ersten Einsatz mit einem plötzlichen virtuosen Solo, das im Stehen gespielt wird. Die Viola des Quartetts ist in der Schlagzeug-Abteilung versteckt und spielt auf einer Trommel, bis die Trommelstöcke plötzlich weggeschmissen und durch eine Viola ersetzt werden. Der theatralische Charakter des ersten Satzes gibt dem Quartett genug eigenen Charakter, sodass es die nächsten beiden Sätze in der normalen Sitzordnung überstehen kann, ohne vom Orchester überlagert zu werden.

Der Titel Four-Forty fiel mir ein, als ich die Anzahl der Spieler, die in das Stück eingebunden werden sollten, zusammenzählte: vier Solisten zusammen mit 40 Mitgliedern des Kammerorchesters, die die Solisten begleiten. Da zeitgenössische Orchester das A der Frequenz 440Hz zur Stimmung ihrer Instrumente wählen, ist die Note A in meiner Komposition eine „Ankernote“, die immer wiederkehrt, vor allem zum Ende des Werkes, wo sie sich langsam in Flageolett-Klängen verliert. R. Murray Schafer

Orchesterbesetzung

pic.afl.1.1.ca.1.bcl.1.cbsn-2.2.1.0-perc(glsp, xyl, vib, tri, low Wuhan gong, low Thai gong, sus cym, h.h, tamb, low tom-t, s.d, b.d, bamboo chimes, guiro, wdbl, high and low tempbl, high-pitched Atoke or metal block, angklung, cuica)-hp-str

Weitere Informationen

Titel:
Four-Fourty
for string quartet and orchestra
Ausgabe:
Aufführungsmaterial
Verlag/Label:
Arcana Editions
Kompositionsjahr:
1999
Spieldauer:
29 ′
Uraufführung:
August 2000 Vancouver (CDN) Festival Vancouver 2000 · St. Lawrence Quartet · CBC Vancouver Chamber Orchestra
Auftragswerk:
commissioned by Music Canada 2000 and Festival Vancouver for the St. Lawrence Quartet and the CBC Vancouver Chamber Orchestra

Technische Details

Bestellnummer:
LARC 11
Lieferrechte:
Lieferrechte für alle Länder außer USA und Kanada

Aufführungen

Aufsteigend sortieren
  • Four-Fourty
    Festival Vancouver 2000
    Orchester: CBC Vancouver Chamber Orchestra
    August 2000 | Vancouver (Kanada) — Uraufführung
  • Aufsteigend sortieren

    Rezensionen

    Seien Sie der/die Erste, der dieses Produkt bewertet.
    Trusted Shops certified