• Qualität seit über 250 Jahren
  • Über 350 Partnerhändler weltweit
  • Sicher einkaufen mit Trusted Shop

WERK DER WOCHE – CARL ORFF: DE TEMPORUM FINE COMOEDIA

Carl Orff Werk der Woche

Was wäre, wenn morgen die Welt untergeht? Dass der biblische Gott nicht vor der Auslöschung seiner Schöpfung zurückschreckt, wird im Alten Testament mehr als einmal beschrieben. In Carl Orffs „Spiel vom Ende der Zeiten“ De temporum fine comoedia droht genau dieses Szenario. Das Werk feiert in einer Inszenierung von Romeo Castellucci am 26. Juli 2022 im Rahmen der Salzburger Festspiele in der Felsenreitschule Premiere. Theodor Currentzis übernimmt die musikalische Leitung des großen Ensembles bestehend aus Gustav Mahler Jugendorchester, musicAeterna Chor, Bachchor Salzburg sowie der Salzburger Festspiele und Theater Kinderchor.

 

Weltuntergang mit (knappem) Happy End – Carl Orffs De temporum fine comoedia

Eine Gruppe Prophetinnen verkündet in Orffs De temporum fine comoedia das Ende der Welt samt jüngstem Gericht. Dass eine Gruppe Einsiedler dieser Voraussage widerspricht, kann die letzten Menschen nicht beruhigen, die in Panik zu Gott beten. Letztlich geht die Sache glimpflich aus: Die Apokalypse fällt aus. Orffs musikalische Konzeption eines drohenden Weltuntergangs ist nicht nur komplex, sondern, dem Szenario entsprechend, fulminant. Der Komponist sah für De temporum fine comoedia ein groß besetztes Orchester mit drei Klavieren, Harfen, Celesta und Orgel, ein stark besetztes Schlagwerk sowie mehrfach geteilte Chöre vor. Gleichzeitig kombinierte er unterschiedliche archaische Ton- und Satzsysteme.

Sollte man für diese Kunst ein neues Wort erfinden? „Musik“ bedeutet tatsächlich wenig […]. „Harmonie“ ließe sich vertreten, in jenem Sinne, den die Griechen dem Wort zugemessen haben: als Begriff für die ausgewogene Vereinigung aller Kunstmittel. Rudolf Klein

De temporum fine comoedia wird bei den diesjährigen Salzburger Festspielen noch an fünf weiteren Terminen zu sehen sein, am 31.07., 02.08., 06.08., 15.08. und 20.08.2022. 


Info-Box

 

Foto: Aufführung von De temporum fine comoedia in Darmstadt (2010) 

Teilen:

Trusted Shops certified